Seite teilenzur Mobilversion Aktuelles aus
unserer Praxis

Was du heute kannst besorgen …

… verschieben immer mehr Menschen auf morgen oder noch später. Klar, unliebsame, nervige Arbeiten vertagen wir gerne. Doch auf Dauer belastet das auch die Seele. Wir zeigen Wege aus der Aufschieberitis. Papiere türmen sich auf dem Schreibtisch, unbeantwortete Nachrichten sprengen die Mailbox und da wäre auch die Steuererklärung. Anstatt Erledigungen anzupacken, schieben wir sie vor ...weiterlesen

Heftige Zahnschmerzen – welche Tabletten helfen am besten?

Zahnschmerzen sind nicht nur unangenehm, sondern können auch äußerst schmerzhaft sein. Es gibt Situationen, in denen der Schmerz plötzlich und unerwartet auftritt, und der Besuch beim Zahnarzt ist nicht sofort möglich, sei es nachts oder im Urlaub. In solchen Momenten bieten Schmerztabletten eine vorübergehende Linderung, um die unerträglichen Schmerzen zu minimieren, bis Sie die notwendige ...weiterlesen

Naturkosmetik – Alles Bio oder was?

Sanft zur Haut, schonend für Umwelt und ­Klima – so wünschen wir uns unsere Pflegeprodukte. Kein Wunder, dass Naturkosmetik boomt. Doch was drin sein darf und was draufstehen ­sollte, ist oft unklar. Bereits jede*r dritte Verbraucher*in entscheidet sich für Pflegeprodukte mit natürlichen Wirkstoffen. Zweifelsohne eine kluge Wahl, denn sie belasten Haut und Umwelt weniger mit ...weiterlesen

Kreuzweh, ade!

Unser moderner Alltag ist alles andere als rückenfreundlich – leider wird das den meisten Menschen irgendwann schmerzlich bewusst. Halten Sie dagegen: mit mehr Bewegung und den richtigen Notfall-Strategien. Auf dem Stuhl, im Sessel, im Autositz, auf der Couch … Der alltägliche Sitzmarathon beginnt morgens auf dem Weg zum Job, geht bei der Arbeit weiter und ...weiterlesen

Fütterung der Wildtiere

Mit Eiseskälte und Dauerfrost haben nicht nur wir Menschen zu kämpfen. Auch unsere Wildtiere freuen sich dann über eine Extraportion Essen. Allerdings sollten wir längst nicht alles – und an alle – verfüttern. Der Winter ist eine Herausforderung für Vierbeiner und unsere gefiederten Freunde. Doch beim Waldspaziergang Rehe und Hirsche füttern? Keine gute Idee: Ob ...weiterlesen

Die richtige Ernährung für gesunde Zähne

Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung für unsere allgemeine Gesundheit ist weithin bekannt, aber wussten Sie, dass die Ernährung auch einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Zähne hat? Die Art und Weise, wie Sie essen und die Nahrungsmittel, die Sie konsumieren, können einen großen Unterschied für Ihre Zahnpflege machen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre ...weiterlesen

Das Ende der Trockenzeit

Minusgrade und eisiger Wind draußen, ­Heizungsluft drinnen: Der Winter kann ­trockener Haut ganz schön zusetzen. So pflegen Sie Ihre sensible Körperhülle streichelzart. Sie ist rau, schuppig und rissig, macht sich mit Rötungen, einem unangenehmen Spannungsgefühl und Juckreiz bemerkbar: Trockene Haut ist mehr als ein Schönheitsproblem! Dass unser größtes Organ mit zu­nehmendem Alter trockener wird, ist ...weiterlesen

Immun-Booster für die ganze Familie

Die Lütten bringen jeden Keim mit aus der Kita? Dann können diese Tipps dabei helfen, dass der nächste Infekt nicht gleich alle erwischt … »Ihr Kind hat Fieber, können Sie es bitte abholen?« Ein Anruf aus dem Kindergarten, der Eltern nur zu bekannt vorkommt. Schließlich kränkeln die Kleinen rund zwölfmal pro Jahr an einem grippalen ...weiterlesen

Kälteschutz für zarte Babyhaut

Hurra, Ihr Kleines erlebt seinen ersten Winter, bestaunt tanzende Schneeflocken und alles, was sich in der Natur so tut. Allerdings braucht seine zarte Haut jetzt besonderen Schutz, unterwegs und auch zu Hause. Draußen eisiger Wind und Minusgrade, drinnen trockene Heizungsluft – ständige Kalt-Warm-Wechsel, die Erwachsenenhaut schon spürbar zusetzen, stressen zarte Babyhaut erst recht. Sie ist ...weiterlesen

Mädesüß

Diese Heilpflanze gibt reichlich: Blätter, Blüten und nussartige Früchte können für die Herstellung von Tinkturen, Badezusatz, Cremes und vor allem für Tee verwendet werden. Wo kein Wissen ist, blüht die Fantasie. So auch beim Namen Mädesüß. Das Heilkraut soll seinen Namen vom Blütenduft beim Mähen haben, von der Mahd, die ein stark süßliches Aroma ausströmt. Oder, ...weiterlesen